Donnerstag, 8. Februar 2018

Faschings-Amerikaner

Kleine, lustige Narren

Für die morgen anstehende Faschingsfeier habe ich diese Faschings-Amerikaner gebacken:
Das Backen der Amerikaner geht ratzfatz. Lediglich das Verzieren der 25 Stück nimmt einige Zeit in Anspruch.

Zuerst habe ich 100 gr. zimmerwarme Butter, 100 gr. Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und eine Prise Salz etwa 5 Minuten schaumig gerührt. 2 Eier kommen nacheinander hinzu. 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver, 250 gr. Mehl und 3 TL Backpulver werden vermischt und kurz untergerührt. Damit der Teig geschmeidiger wird, wird noch etwas Milch dazugegeben, bei mir waren es 4 EL.

Den Teig habe ich in einen Spritzbeutel mit runder Tülle eingefüllt und auf mit Backpapier belegte Backbleche etwa 4 cm große Teigkreise gespritzt. Achtung: Genügend Abstand lassen, die Amerikaner gehen auf! Bei 190 Grad werden sie 13-14 Minuten gebacken.
Nun kommt der aufwändige Teil: Die Verzierung! Nach dem Abkühlen habe ich sie mit weißer Kuvertüre und orangenen CakeMelts bestrichen und jeden einzelnen sofort verziert. Perfekt eignen sich Zuckeraugen, bunte Streusel, Zuckerkonfetti und -perlen, MiniSmarties, usw - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Jeder einzelne Amerikaner ist ein kleines Kunstwerk - genauso individuell wie jeder meiner Schützlinge! Ob sie sich freuen werden?

Mittwoch, 7. Februar 2018

Mini-Muffins als Mitbringsel für den Kindergarten

Weltraum-Geburtstag

Mein Sohnemann durfte an seinem Geburtstag eine kleine Süßigkeit in den Kindergarten mitnehmen. Diese sollte natürlich auch zu seinem Motto "Weltraum" passen.

Wir haben uns für Mini-Muffins entschieden. Sie sind perfekt für kleine Kinderhände und -münder und die Erzieherinnen müssen im Kindergarten nicht lange einen Kuchen gerecht zerteilen. Außerdem können  sie schön verziert werden und für mich der wichtigste Grund für Mini-Muffins: Es bleibt kaum etwas übrig! Oft ist ein "großer" Muffin für kleinere Kinder doch zu viel. Als Konsequenz wird die Dekoration heruntergefuttert und der eigentliche Kuchen bleibt übrig. Schade um die Lebensmittel und um die investierte Zeit... Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?

Nun zu unseren Weltraum - Minimuffins. Gebacken habe ich meine Schokoladenmuffins (Rezept: Klick!). Das Rezept reicht für ein ganzes Mini-Muffin-Blech (24 Stück).
Nach dem Abkühlen habe ich sie mit weißer Kuvertüre und Mini-Smarties verziert. Die Picker sind selbstgebastelt: Ich habe Bilder von Planeten und Raketen ausgedruckt, laminiert und auf einen Zahnstocher geklebt.

Sonntag, 4. Februar 2018

Dekoration in Kooperation mit Party Discount

Weltraum-Geburtstag

In den letzten Blogposts habe ich euch passendes Backwerk für einen Kindergeburtstag rund um das Thema "Weltraum" vorgestellt. Von euch kamen auch schon einige Fragen, zu den süßen Muffin-Kerzen, den Servietten, etc.

Deshalb möchte ich euch heute das tolle Dekorationspaket mit den passenden Weltraum-Produkten vorstellen, das ich von www.party-discount.de zur Verfügung gestellt bekommen habe.
In dem Paket waren Pappteller und - becher, eine Wimpelkette, passende Servietten, zwei Astronauten-Ausweise und das süße Kerzen-Set, mit denen ich die Weltraum-Muffins dekoriert habe:
Die Mini-Kerzen lassen sich ganz einfach in die fertigen Muffins (Rezept: Klick!) stecken und verzaubern das Backwerk passend zum "Weltraum-Thema". 

Schön war die lange Brenndauer der kleinen Kerzen, so dass sich das Geburtstagskind die Muffins vor dem Auspusten noch in aller Ruhe anschauen konnte.
Die Teller, Becher und Servietten sind einzeln erhältlich, oder auch gleich in einem "Weltraum Deko-Set" bestellbar, damit man sich die Artikel nicht erst zusammensuchen muss.
Toll war die hochwertige Qualität, denn die Pappe wurde nicht durchgeweicht.

Große Freude bereitete dem Geburtstagskind der Astronauten-Ausweis, der stolz den ganzen Tag zum passenden Shirt getragen wurde.
Die 3,5 m lange Wimpelkette verwandelte den Raum zusammen mit einigen Luftschlangen in eine perfekte "Weltraum- Party- Location":
Den passenden Raketen-Geburtstagskuchen habe ich euch mit Rezept und Anleitung schon letzte Woche vorgestellt:
Ich möchte mich herzlich bei Frau Reinartz von www.party-discount.de für die tollen Produkte und das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken.

Von der Qualität waren das Geburtstagskind und ich als Mama mehr als überzeugt! So darf die Wimpelkette nach der Feier nun das Kinderzimmer schmücken und der Ausweis dient als Ausstattung für das Faschingskostüm - dreimal dürft ihr raten, als was sich unser Großer verkleidet... Richtig: Als Astronaut!

Donnerstag, 1. Februar 2018

Weltraum-Muffins

Weltraum-Geburtstag

Heute geht es weiter mit passenden Muffins zum Thema Weltraum:
Gebacken habe ich meine Schokoladenmuffins (Rezept: Klick!) und diese nach dem Abkühlen mit weißer Kuvertüre überzogen.
In die noch feuchte Schokolade habe ich vorsichtig kleine und große Smarties gedrückt.
Zum Abschluss kommen noch kleine Kerzen - passend zum Weltraum Thema in die Muffins! Alle fünf Figuren (Astronaut, Rakete, Saturn, Ufo und Alien) waren in einer Packung - passenderweise gleich fünf - also perfekt für den 5. Geburtstag!

Wo man sie kaufen kann, stelle ich euch im Blogpost über die Geburtstagdekoration vor. Dieser wird in den nächsten Tagen online gehen.

Montag, 29. Januar 2018

Raketen Kuchen

Weltraum-Geburtstag

Bei uns war es wieder soweit: Ein Kindergeburtstag stand ins Haus. Mein Großer ist total im Weltraum Fieber: Astronauten, Planeten, unser Sonnensystem, Raketen und alles was dazu gehört! Deshalb war das Motto für den 5. Ehrentag auch schnell gefunden: Eine Weltraum-Party sollte es sein!

In den nächsten beiden Wochen werde ich euch meine Ideen zu diesem Thema vorstellen: Geburtstagskuchen, Weltraum-Muffins, Kindergarten Planeten-Muffins und die passende Dekoration in Zusammenarbeit mit einem neuen Kooperationspartner! Seid also gespannt...

Heute fangen wir gleich mit dem Wichtigsten an - dem Geburtstagskuchen! Mein Schatz hat sich eine Rakete gewünscht - gesagt, getan:
Die Rakete war ungefähr 60 cm lang und reichte bei uns für 15 Personen - allerdings habe ich auch noch ein Blech "Weltraum-Muffins" dazu gebacken!

Ich habe hierfür das eineinhalbfache Wunderkuchen Rezept mit Kakao als Flüssigkeit (Rezept: Klick!) genommen und in einem eckigen Backrahmen gebacken. Mein Rahmen ist flexibel verstellbar. Ich habe ihn etwa in der Größe meines Backbleches eingestellt. Die Backzeit war etwa 45 Minuten - ich habe aber engmaschig mit der Stäbchenprobe kontrolliert, ob der Kuchen gar ist.

Nach dem Abkühlen ging es an das Zuschneiden - allerdings ohne Schablone. Die Form ist aber wirklich einfach hinzubekommen. Zuerst habe ich den Raketenkörper (Nennt man das so?) ausgeschnitten. Oben an der Spitze blieben rechts und links viele Kuchenreste übrig. Aus jeder Seite habe ich dann jeweils einen Flügel geschnitzt und diesen unten angesetzt. Könnt ihr euch das vorstellen?

Nun ging es an die erste Schicht weiße Kuvertüre zum Krümelbinden. Nach dem Anziehen der Schokolade habe ich noch eine zweite Schicht aufgetragen und dann sofort mit allerlei Süßigkeiten verziert!
Der Raketenantrieb besteht aus Waffel-Schokoröllchen, die Umrandung und die Fünf aus Mini-Smarties, die Luke aus normalen Smarties und unten die Verzierung aus runden Gummibärchen (Roulette müssten die heißen...). Noch fünf Kerzen rein und fertig war die Rakete zum Abflug.
In den nächsten Tagen folgen weitere "Weltraum-Ideen": Dekoration, passende Muffins und Mitbringsel für den Kindergarten.

Montag, 22. Januar 2018

Cakepops mit viel Herz und Liebe

Herzige Cakepops

Momentan habe ich meine romantische Phase (Kann man das so sagen?). Ich liebe alles in der Farbe altrosa, viele Kerzen, Gemütlichkeit... so typisch "Frau" eben. Das ist zwar eigentlich gar nicht typisch für mich, aber wenn man seinen Haushalt mit drei Männern teilt, ist diese Phase wahrscheinlich normal.

Da ist es klar, dass sich mein momentaner Geschmack auch auf mein Backwerk auswirkt. So sind am Wochenende romantische Cakepops mit viel Herz und Liebe (und natürlich rosa) entstanden:
Gebacken habe ich Cakepops nach diesem Grundrezept: Klick! Nach dem Abkühlen wurden sie mit weißen CakeMelts überzogen - weiße Kuvertüre geht aber genauso.
Nachdem die Glasur leicht angezogen war, habe ich vorsichtig die rosa Herzchen in Tattoo-Optik aufgedrückt und dann komplett auskühlen lassen.

Die Pops sind schnell gemacht und perfekt für Cakpops-Anfänger. Ihr müsst nur wirklich gut drauf achten, dass die Glasur vor dem Verzieren angezogen ist, sonst rutschen euch die Herzchen alle wieder ab.
Im Hintergrund seht ihr übrigens mein altrosa Schaffell. Ach, was bin ich verliebt... Was meint ihr?

Donnerstag, 18. Januar 2018

Ein süßes Dankeschön

Herzige Cakepops

In meiner Küche duftet es herrlich nach frisch gebackenen Cakepops. Ich wollte jemanden Dankeschön sagen und wie geht das besser als mit frisch Gebackenem:
Eine liebe Freundin und Kollegin zeichnet für ihr Leben gern und hat mir ganz spontan eine Freude gemacht. Guckt mal:
Die liebe Nicole ist selbst Bloggerin von Electric cats on their way to mars und steckt viel Herzblut in ihre Arbeit - also was könnte da wohl besser als kleines Dankeschön passen als Cakepops mit Herz. Liebe Nicole, nochmal vielen lieben Dank für die nette Überraschung!

Das Rezept zum Nachbacken folgt in den nächsten Tagen!