Samstag, 30. Januar 2016

Produkttest

Loc.coco petit

Schon lange war ich auf der Suche nach einer schönen Schürze, aber so richtig wollte mir keine gefallen. Ich hatte natürlich genaue Vorstellungen: Lila, ein bisschen verspielt und mädchenhaft sollte sie sein! Und natürlich personalisiert - am liebsten mit meinem Schriftzug "Kerstins kreative Küche" darauf.

Beim Stöbern im Internet stieß ich auf Stefanie Juling, eine diplomierte Modedesignerin. Sie ist 34, Mama von zwei Töchtern und hat das Label "loc.coco petit" ins Leben gerufen. Hier werden maßangefertigte Baby- und Kindersachen, sowie Erwachsenenkollektionen hergestellt. Von zauberhaften Kinderkleidchen, über Schlafsäcke bis hin zum Lieblingskuscheltier fertigt Stefanie alles mit viel Liebe und entzückenden Details an.
Auch eine entzückende Mädchenschürze fand ich in ihrem Dawanda- Shop (Klick!), in die ich mich gleich ein bisschen verliebt habe. Stefanie erklärte sich sofort bereit, sie als Erwachsenenschürze anzufertigen und auch das Einsticken meines Schriftzuges war für sie kein Problem.

Gestern war es nun so weit: Meine neue Lieblingsschürze fand den Weg in meine Küche.
Ich war von der ersten Sekunde absolut verliebt in sie. Sie passt wirklich perfekt, der Baumwollstoff fühlt sich super an (und ist bis zu 40 Grad in der Waschmaschine waschbar).



Als Applikation habe ich einen Muffin gewählt, den Stefanie liebevoll mit kleinen Perlen und Pailletten verziert hat.




Mein Schriftzug umrandet den Muffin perfekt und ist mit farblich passenden Garn gestickt worden.





Die Rüschen am Schürzenrand sind ein bisschen verspielt und mädchenhaft - aber eben nicht zu viel. Einfach perfekt!






Ich bin mit meiner neuen Schürze rundum glücklich und zufrieden und freue mich, so ein individuelles und liebevoll gestaltetes Unikat von loc.coco petit besitzen zu dürfen.
Wessen Interesse ich nun geweckt habe oder wer noch auf der Suche nach einem individuellen Babygeschenk ist, ist bei Stefanie Julings Label loc.coco petit gut aufgehoben. Schaut doch einfach mal bei Facebook (Klick!) oder Instagram vorbei!

Dienstag, 26. Januar 2016

Produkttest

Kultfaktor GmbH

Die Kultfaktor GmbH betreibt diverse Internetshops, unter anderem die Seite Karneval Megastore. Hier findet man alles rund um das Thema Fasching: Kostüme, Partyartikel, Dekorationen, Scherzartikel, ....
Ich durfte diese Jelly Mould ausprobieren:
Mit der Form lässt sich aus Wackelpudding ein lustiger Ballonhund herstellen.

In die Form wird einfach der flüssige Wackelpudding eingegossen und ausgehärtet. So hat man im Nu einen Hingucker auf jedem Faschings-Buffet.





Da meine Familie und ich keine Wackelpudding Freunde sind, habe ich die Form mit normalem Pudding ausprobiert. Dazu habe ich einen halben Liter Milch verwendet - diese Standardmenge füllt die Form exakt aus.

Der noch heiße Pudding wird eingefüllt und muss nun gut auskühlen. Damit er sich später perfekt auslösen lässt, habe ich ihn sogar noch eine Stunde in den Kühlschrank gestellt und mit einem Messer vorsichtig vorgelockert. So ließ sich der Pudding gut aus der Form stürzen.


Das Endergebnis ist ein wirklich süßer Ballonhund und nett dekoriert sicherlich der Hingucker auf jeder Faschingsparty.

Montag, 25. Januar 2016

Regenbogenfisch für den Kindergeburtstag

Ein genialer Fisch-Kuchen für die Kleinen

Dieser Fisch-Kuchen ist perfekt für den Kindergeburtstag: Schnell gemacht, sehr lecker, schön bunt und optisch ein Hingucker! Mit den vielen bunten Smarties schwimmt dieser Regenbogenfisch gerne auf jeder Party vorbei.
Das Grundrezept ist mein Wunderkuchen (Rezept: Klick!). Er lässt sich perfekt am Tag zuvor backen, ist schön saftig und vor allem Kinder lieben ihn!
Ich habe eine kleine Ecke vom Mund ausgeschnitten und diese als Schwanzflosse nach hinten transportiert. Der ganze Kuchen wird nun mit Vollmilchkuvertüre überzogen und mit Smarties und einem Zuckerauge dekoriert. Noch schnell ein paar Kerzen darauf und fertig ist der Geburtstagskuchen!                

Samstag, 23. Januar 2016

Feuerwehr Kuchen

Tatü, tata - da kommt die Feuerwehr!

Mein Großer liebt die Feuerwehr - da musste zum dritten Geburtstag natürlich ein besonderer Kuchen her! Ich habe ein dreidimensionales Feuerwehrauto gemacht:
Ich habe euch hier eine detaillierte Schritt für Schritt-Anleitung mit vielen Fotos erstellt, so dass ihr den Kuchen selber nachmachen könnt!
Ich habe meinen eckigen Backrahmen verwendet (Größe: 18 cm auf 27 cm). Dieser wird auf ein Backpapier und eine Schicht Alufolie gelegt. Ich schlage die Alufolie dann ein, damit seitlich kein Teig aus dem Backrahmen laufen kann. Dieser wird natürlich noch eingefettet und mit Semmelbrösel bestreut, so dass sich der Kuchen später schön aus der Form lösen lässt.


Ich habe einen Wunderkuchen gebacken (Rezept: Klick!) mit Kakao als Flüssigkeit. Den Backrahmen habe ich auf ein Backblech gestellt und mit Alufolie und einem nassen Küchentuch isoliert (Das ist diese Manschette außenrum), damit er auch gleichmäßig hochgeht.



Der Wunderkuchen ist nach exakt 45 Minuten fertig (Stäbchenprobe nicht vergessen!). Dank der Isoliermethode ist er oben schön gerade und lässt sich später gut stapeln.
Diesen Wunderkuchen habe ich insgesamt ZWEIMAL gebacken!


Nun wird der Kuchen zurechtgeschnitten und gestapelt. Für das hintere Teil des Feuerwehrautos habe ich einen meiner beiden Wunderkuchen in zwei Teile geschnitten (ca. 18 cm auf 12 cm). Den zweiten Kuchen habe ich in vier Teile geschnitten (ca 12 cm auf 8 cm). Zwischen den Schichten ist jeweils etwas Nutella, damit diese nicht rutschen. Natürlich könnte man auch eine Tortencreme als Füllung nehmen. Da dieser Kuchen jedoch ein Kinderkuchen ist, habe ich mich gegen eine mächtige Creme entschieden.




Beim Führerhaus wird vorne ein Stück des Kuchens schräg angeschnitten. Das wird die spätere Windschutzscheibe.
Tipp: Die Kuchenreste kann man übrigens prima für Cakepops verwenden!






Als nächstes kommt die Ganache auf den Kuchen. Ich habe eine Zartbitter-Ganache gemacht (Rezept: Klick!) und zwar die doppelte Menge, also 800 gr. Schokolade und 400 ml Sahne. Bis auf einen kleinen Rest habe ich die Ganache auch komplett aufgebraucht (Insgesamt 3 Schichten!). Nun muss der Kuchen gut durchgekühlt werden (am besten über Nacht). Es reicht übrigens auch ein Kellerraum, er muss - aufgrund seiner Größe - nicht unbedingt in den Kühlschrank.


Der Kuchen wird mit rotem Fondant eingedeckt. Ich habe beide Teile einzeln eingedeckt, weil mir der Fondant aufgrund der vielen Ecken und Kanten als Ganzes immer wieder gerissen ist.

Übrigens: Normalerweise färbe ich meinen Fondant selbst, aber die Farben rot und schwarz kaufe ich immer fertig. Diese werden beim Färben nie so intensiv! Und ein Feuerwehrauto muss schließlich schön rot leuchten.


Nun kommt auch schon die Dekoration: Unten ein schwarzes Band (damit die Reifen auch rausragen können), blaue Scheiben, ein Löschschlauch, ... Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Als Leiter habe ich eine Holzleiter vom Bauernhof meines Sohnes zweck-entfremdet. Sie hat von der Größe her einfach perfekt zum Feuerwehrauto gepasst.





















Auf dem Kennzeichen steht der Name und das Alter des Geburtstagskindes - aufgeschrieben mit einem schwarzen Lebensmittelfarbstift.



Auf diesem Bild kann man erkennen, dass die Blaulichter auch wirklich blau geblinkt haben. Hierfür habe ich mir bei Amazon Ballonlichter bestellt. Das sind kleine LED Lämpchen, die es in allen Farben gibt - und eben auch blinken können!


Oft werde ich gefragt, wie lange es braucht um eine Motivtorte zu erstellen. Dieses Mal habe ich meine Arbeitszeit exakt notiert und bin auf 13 Stunden gekommen. Natürlich ist es sehr arbeitsintensiv, aber leuchtende Kinderaugen entschädigen so manchen Aufwand.
video




Freitag, 15. Januar 2016

Lachs Häppchen

Schnell gemacht und genau so schnell weg!

Ich persönlich liebe Fingerfood: Man kann verschiedene Sachen probieren, sich beim Essen gemütlich Zeit lassen und dabei viel ratschen. Deshalb bereite ich, wenn Gäste kommen, gerne diese Lachs-Häppchen zu. Das tolle daran: Sie sind schnell gemacht und man benötigt nur vier Zutaten, dass heißt, die Gäste dürfen ruhig auch einmal spontan zu Besuch kommen.
Du brauchst für diese Lachs Häppchen: 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (die sollte am besten IMMER im Kühlschrank vorrätig sein), etwas Frischkäse (ich nehme am liebsten den mit Kräutern), 1 Packung Räucherlachs und 1 Ei.

Der Blätterteig wird auf einem Backblech ausgerollt. Die linke Hälfte wird zuerst mit Frischkäse bestrichen und dann mit dem Lachs belegt. Nun wird die rechte Seite auf die linke geklappt, so dass der Belag komplett bedeckt ist.
Mit einem Pizzaroller schneidest du kleine Vierecke (oder Dreiecke oder ...) und bepinselst alles mit einem verquirltem Ei.
Bei 180 Grad (Umluft) sind die Lachs Häppchen nach 10 Minuten fertig und können gleich warm oder auch kalt serviert werden.
Tipp: Bei mehreren Gästen lässt sich die Menge ganz einfach verdoppeln. Du brauchst nur je zwei Packungen Blätterteig und Räucherlachs. Die erste Schicht Blätterteig wird dann komplett mit Frischkäse bestrichen und Lachs belegt - die zweite Schicht deckt dann alles zu.
Probier sie doch mal aus! Über deine Meinung würde ich mich freuen!

Dienstag, 12. Januar 2016

Blätterteig Nuss-Stangerl

Perfektes süßes Fingerfood

Für ein süßes Buffet oder Fingerfood auf dem Kaffeetisch eignen sich diese Stangerl perfekt. Sie sind schnell gemacht und superlecker!
Die verrührst 40 gr. Butter, 100 gr Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, 200 gr gemahlene Nüssen, 5 EL Wasser und ein Ei zu einer cremigen Masse. Diese streichst du auf einen ausgerollten Blätterteig und bedeckst das Ganze mit einer weiteren Schicht Blätterteig (insgesamt brauchst du also 2 Rollen Blätterteig). Schneide dann alles in Streifen - am leichtesten geht das mit einem Pizza Roller - sie sollten in etwa 3 auf 15 cm groß sein. Mit den Fingern drehst du die Streifen ein und legst diese auf ein Backblech (Backpapier nicht vergessen!). Mit einem verquirlten Ei werden die Streifen noch bepinselt und dann ab in den Backofen bei 180 Grad Umluft für etwa 12 Minuten.

Samstag, 9. Januar 2016

Honig Bär

Fun Food für Kinder

Ich habe schon lange kein Fun Food für Kinder mehr gemacht, deshalb habe ich heute für euch diesen süßen Honig-Bären:
Ich habe einen Vollkorntoast rund ausgeschnitten und mit Honig beschmiert. Die Ohren und die Schnauze sind Bananenscheiben und Rosinen bilden die Augen und die Nase.

Da mein Großer ein Riesen-Fan von Bobo Siebenschläfer ist und die Geschichte mit dem Frühstückmachen zur Zeit rauf und runter liest, wollte ich ihm ein Bobo-Frühstück machen. Eigentlich schaut er wie ein Bär aus, aber bei meinem Großen ist er als Bobo Siebenschläfer gut angekommen!

Dienstag, 5. Januar 2016

Katzen Cakepops

Schnurr!

Egal ob für einen Kindergeburtstag oder als Mitbringsel für einen Katzen-Liebhaber: Diese Katzen Cakepops sind der Blickfang auf jeder Kaffeetafel - und ganz einfach hergestellt!
Zuerst habe ich Cakepops gebacken (Rezept: Klick). Als Katzenohren stecken zwei ganze Mandeln in den Cakepops. Achtung: Diese müssen dazu gut ausgekühlt sein (am besten schon am Tag vorher backen), sonst zerfallen sie beim Einstecken der Mandeln.
Danach werden sie komplett mit Schoko-Kuvertüre überzogen. Als Nase habe ich ein rotes Mini-Smarties aufgeklebt. Nachdem die Kuvertüre fest ist, werden mit einer Zuckerschrift aus der Tube noch die Augen und der Mund aufgemalt. Fertig sind die Miezis.